Warum wir #EntrepreneursForFuture unterstützen

Mrz 26, 2019 | Allgemein, Öko-sozialer Wandel

In diesem Artikel erfährst du:

=

Was es mit #EntrepreneursForFuture auf sich hat

=

Was die Forderungen von #EntrepreneursForFuture sind

=

Warum wir die Forderungen unterzeichnet haben

N

ach #FridaysForFuture und #ParentsForFuture formierten sich 23.000 Wissenschaftler*innen zu #ScientistForFuture und erklären, dass die derzeitigen Maßnahmen zum Klima-, Arten-, Wald-, Boden- und Meeresschutz bei weitem nicht ausreichen.

Mit #EntrepreneursForFuture schließen sich nun Unternehmer*innen an, die heute schon Klimaschutz mit ihren Unternehmungen voranbringen oder die davon überzeugt sind, dass schnellere und bessere Klimaschutzmaßnahmen nötig sind.

Wir haben uns #EntrepreneursForFuture angeschlossen und auch unser Klimaversprechen bis 2025 abgegeben:

„Wir sind überzeugt davon, dass ein gutes Leben für alle möglich ist, wenn wir gemeinsam und individuell daran arbeiten. Bis 2025 möchten wir deshalb weitere Klimaschutzprojekte vorantreiben, in der Agenturarbeit weiterhin klimaschonend und mit ökologischen Partner*innen arbeiten und privat die Reise in ein CO2-minimales Leben fortführen. Zurzeit liegt unser CO2-Ausstoß mit ca. 5 Tonnen pro Person pro Jahr* bereits bei weniger als der Hälfte des deutschen Durchschnitts – wir sind gespannt, wie sich dieser noch weiter reduzieren lässt und möchten noch mehr Menschen dafür begeistern, dass suffizientes Wirtschaften und Leben möglich und absolut erfüllend ist.

*berechnet mit dem CO2-Rechner des Umweltbundesamtes.

Der folgende Abschnitt ist ein Auszug aus der Stellungnahme von Entrepreneurs for Future.

Als Unterzeichner*in stehen wir hinter dem Pariser Klima­schutz­abkommen und unterstützen diese Forderungen:

1. CO2-Bepreisung

Eine wirksame und planbar steigende CO2-Bepreisung für alle Sektoren. Investitionen werden so in eine kohlenstoffarme Infrastruktur, Technologien und Produkte gelenkt.

2. Energiewende beschleunigen.

Schneller, gesetzlich verankerter Kohleausstieg im Einklang mit den deutschen Klimaschutzzielen. Eine Energieeffizienzstrategie zur Verankerung von Efficiency First, Steuerförderung für Gebäudesanierungen sowie ein ambitioniertes Gebäude­energiegesetz mit Vorbildrolle der öffentlichen Hand. Deutschland, Europa und die Welt können technisch zu 100% aus erneuerbaren Energien versorgt werden.

3. Abschaffung klimaschädlicher Subventionen

Divestment und Abschaffung klimaschädlicher Subventionen bis zum Jahr 2025. So haben es Deutschland und die anderen G7-Staaten beschlossen.

4. Mobilitätswende

Eine Mobilitätswende, die auf Verkehrsvermeidung, öffentlichen Verkehr, umwelt­freundliche und geteilte Verkehrsmittel sowie CO2-freie Antriebssysteme setzt. Wir brauchen die Besteuerung des Flugverkehrs (Kerosinsteuer) und reduzierte Umsatzsteuern auf öffentliche Verkehrsmittel im Nah- und Fernverkehr sowie auf Produkte und Dienstleistungen des Radverkehrs.

5. Eine Agrar- und Ernährungswende

  1. Die Subventionspolitik in der Landwirtschaft und die Rahmenbedingungen für die Ernährungswirtschaft müssen in Einklang mit den Klimaschutzzielen der Bundesregierung stehen – und mit wirksamen Maßnahmen wie der Ausdehnung einer ökologischen und klimaschonenden Landwirtschaft und der Förderung entsprechender Ernährungs- und Konsumstile unterstützt werden.

6. Kreislaufwirtschaft forcieren

In der Regel ist die Nutzung von Sekundärrohstoffe der Nutzung von Primär­rohstoffen überlegen, da sie mit weniger Energieaufwand hergestellt werden können und auf geringere Transportwege angewiesen sind. Rücknahme-, Recycling-, Wieder­verwertungs­quoten müssen nicht nur gesetzt, sondern auch durchgesetzt werden.

7. Aufbau eines Klima-Innovationsfonds

Für etablierte Unternehmen und Startups, die innovative Lösungen für die Steuerung/ Bewältigung der Klimakrise realisieren.

8. Klimaschutzgesetz

Ein ambitioniertes Klimaschutzgesetz, das eine dekarbonisierte Wirtschaft im Einklang mit dem in Paris vereinbarten 1,5°C Ziel erreicht.

Bist du Unternehmer*in und engagierst du dich für Klimaschutz? Dann unterstütze die Stellungnahme von Entrepreneurs for Future.

Auf der Seite kannst du außerdem sehen, wer schon unterzeichnet hat.

Das Gute Ruft

Das Gute Ruft

Wir sind eine Kreativagentur für Sozialunternehmen, NGOs und ökologische Projekte – damit Gutes sichtbar wird. Neben unserer Agenturarbeit betreiben wir noch die ethische Marketing Community "Gutes Sichtbar Machen"auf Facebook.

Hast du ein Projekt, das die Welt positiv verändert? Dann lass uns zusammenarbeiten!